Feuerwehr Hofbieber
 
Einsatzabteilung  |  Vereinswesen  |  Jugendfeuerwehr  |  Login
 
Feuerwehr Hofbieber    

Zeltlager
KJF Zeltlager 2010 (15.-18.07.10) in Tann

Am Donnerstag war es wieder soweit. Gegen 12:30 Uhr trafen sich 9 Jugendliche und 2 Betreuer aus Hofbieber mit den anderen Jugendfeuerwehren der Gemeinde Hofbieber, um gemeinsam nach Tann zum Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Fulda zu fahren. Nachdem wir unsere beiden Zelte aufgebaut hatten, errichteten wir unseren Volleyballplatz und erlebten bei strahlendem Sonnenschein eine Wasserschlacht mit den Jugendlichen aus Dipperz. Nach der offiziellen Eröffnung des Zeltlagers konnte das Lagerleben nun richtig starten. Zum Abendessen gab es Gyros mit Krautsalat und Tzatziki. Abends saßen wir dann noch um unseren neuen Feuerkorb zusammen. Gegen 01:00 Uhr begaben sich auch die letzten Hofbieberer zum schlafen in ihr Zelt.

Schon um 07:00 Uhr am nächsten Morgen schallten die Lautsprecher der Lagerleitung über den Platz, sodass an Schlaf nicht mehr zu denken war. Nach dem gemeinsamen Frühstück starteten wir zur Stadtrally durch Tann. Dort konnten wir Sanitäter Heiko hautnah im Einsatz erleben. Nachdem wir allerlei Fragen zur Stadt beantwortet hatten, konnte sich jeder erst mal bei einem leckeren Eis stärken. Das Mittagessen wurde – wie auch an allen anderen Tagen – von den Maltesern aus Steinhaus ausgegeben. Am Nachmittag fuhren wir dann ins Schwimmbad nach Tann, was bei den sommerlichen Temperaturen eine gelungene Abkühlung war und allen gut gefallen hat. Danach wurde am Zeltplatz Fußball oder Volleyball gespielt. Natürlich gab es auch heute wieder eine groß angelegte Wasserschlacht mit den anderen Jugendfeuerwehren. Zum Abendessen gab es die traditionellen „Lagerburger“. Der Abend klang am Lagerfeuer aus und gegen 24:00 Uhr lagen alle Jugendlichen geschafft in ihren Schlafsäcken auf den Feldbetten.

Am Samstagmorgen wurden wir mit dem altbekannten Feuerwehrlied „Alarm, Alarm“ geweckt. Heute standen feuerwehrtechnische Workshops auf dem Plan, wo jeder Jugendliche zu verschiedenen Themen etwas Interessantes lernen konnte. Pünktlich zum Mittagessen gab es Regen. Am Nachmittag wären wir fast ins Museum gegangen (um natürlich auch etwas kulturelles aus dem Zeltlager mitzunehmen) , fuhren dann – zur Freude aller Jugendlichen – aber doch in die Ulsterwelle nach Hilders, da an diesem Tag das Wetter nicht so mitspielte und an einen Freibadbesuch nicht zu denken war.. Nach dem Schwimmbad gab es zur Stärkung noch ein Eis von Steffi. Die Zeit bis zum Abendessen vertrieben wir uns mit einem gemeinsamen Volleyballspiel und natürlich wieder einer Wasserschlacht mit Dipperz. Danach startete die Lagerdisco mit leichtem Nieselregen sowie leckeren alkoholfreien Cocktails aus der „Saftbar“.

Am Sonntagmorgen bereiteten zur Abwechslung mal die Jugendlichen das Frühstück für die Betreuer vor. Danach räumten wir schon unsere Sachen aus den Zelten, um später schneller nach Hause zu kommen. Nach ein paar Runden Tabu gab es dann das letzte Mal Mittagessen aus der Malteserküche. Nach der offiziellen Beschließung des Zeltlagers brachen wir die Zelte ab und fuhren in einer Kolonne zur Feuerwache nach Hofbieber zurück.

Geschafft und nach einem interessanten Wochenende mit viel Spaß gingen die Jugendlichen dann nach Hause.

Zur Bildergalerie

 
   © 2017 FFW Hofbieber-Mitte  (Geändert am: 05.11.2017) Archiv     Newsletter     Links     Kontakt     Impressum  
Die FFW Hofbieber
wird unterstützt von: